19.01.2018 Freitag  "Sichere Schwimmer" an den Grundschulen

In Deutschland ertranken im vergangen Jahr 2016 laut Deutscher Lebens-RettungsGesellschaft (DLRG) 46 Kinder im Alter bis 15 Jahre. Die abnehmende Schwimmfähigkeit in der Bevölkerung ist mit ein Grund dafür. Fast ein Drittel aller schulpflichtigen Kinder können nicht oder nicht sicher schwimmen.

Der DLRG-Kreisverband Mühldorf ist deshalb im Schuljahr 2017/2018 mit der Aktion „Sichere Schwimmer“ gleich an mehreren Grundschulen im Landkreis Mühldorf aktiv. Bereits im fünften Jahr läuft diese gemeinsam mit der AOK Bayern und dem Bayerischen Gesundheitsministerium an über 30 Schulen in ganz Bayern. Ca. 6.400 Schüler haben bisher an der Aktion teilgenommen. Dabei erreichten über dreiviertel der Dritt- und Viertklässler am Ende der Pilotphase das Jugendschwimmabzeichen Bronze und wurden so zu „sicheren Schwimmern“.

Hier im Landkreis Mühldorf läuft die Aktion seit drei Jahren erfolgreich an den Grundschulen Ampfing, Aschau, Buchbach, Heldenstein, Schwindegg, Taufkirchen und Ampfing, die im Hallenbad des Don Bosco Berufsbildungserks in Aschau unterrichtet werden. Heuer kommen die Waldkraiburger Grundschulen an der Dieselstraße und am Goetheplatz dazu. An den Schulen wird ein besonderer Schwimmunterricht durchgeführt.

Seit Aktionsbeginn ist die AOK Bayern Partner der DLRG. „Wir fördern die Aktion gerne, da Kinder, die frühzeitig schwimmen lernen, weniger gefährdet sind zu ertrinken“, erklärt Dieter Trost, Fachbereichsleiter Gesundheit der AOK-Direktion Mühldorf das Engagement der AOK. „Zudem trainieren die Kinder dadurch ihre Beweglichkeit, sportbezogene Bewegungsmuster und ihr Koordinationsvermögen. Schwimmen zählt zu den gesündesten Sportarten. Es beansprucht den gesamten Körper, stärkt das Herz-Kreislauf-System und kann bis ins hohe Alter ausgeübt werden. Die Fähigkeit, Schwimmen zu können, hilft damit auch, Volkskrankheiten wie beispielsweise Adipositas oder Diabetes effektiv vorzubeugen,“ so Trost.

Durchgeführt wird die Aktion „Sichere Schwimmer“ von Bundesfreiwilligendienstleistenden im DLRG Kreisverband Mühldorf a. Inn. Die nächsten BFD-Stellen werden zum September 2018 besetzt, Bewerbungen nimmt die DLRG bereits jetzt entgegen.

Kategorie(n)
Pressemitteilungen, Öffentlichkeitsarbeit, Allgemein

Von: Alexander Fendt

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Alexander Fendt:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden