29.04.2019 Montag  Wechsel an der Spitze - DLRG zieht Bilanz

Am 28.04.2019 fand beim Kreuzer-Wirt in Mettenheim die diesjährige Kreisverbandsversammlung des DLRG Kreisverbands Mühldorf a. Inn statt. Satzungsgemäß wurden Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft durchgeführt.

Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende Ralf Waidmann die Ehrengäste aus Politik sowie von Malteser, Feuerwehr, Polizei, Schulamt, DLRG Bezirksverband Alpenland und dem Patenverein DLRG SeeonTruchtlaching. Landtagsabgeordneter Dr. Marcel Huber dankte den DLRG-Helfern in seinen Grußworten für ihr Engagement. „Ohne Ehrenamt geht es nicht“, so Huber. Auch Mühldorfs 2. Bürgermeisterin Ilse Preisinger-Sontag dankte den Rettern im Namen der Kreisstadt.

Waidmann berichtete den rund 60 Gästen und Mitgliedern über die Aktivitäten und Besonderheiten des Jahres 2018, wie der Steigerung der Mitgliederzahlen auf mehr als 120 Mitglieder, der Erfolge der „Aktion Sichere Schwimmer“, der DLRG Ertrinkungsstatistik sowie von der Teilnahme an vielen Veranstaltungen, u.a. zuletzt an der Bildungsmesse Inn-Salzach auf der Suche nach neuen Bundesfreiwilligendienstleistenden für die DLRG.

Den ehrenamtlichen Rettungsschwimmern beim Schulschwimmen in Waldwinkel dankte Waidmann für ihren Einsatz – sie tragen maßgeblich dazu bei, dass am Ende des Schuljahres die Nichtschwimmerquote nur noch einstellig ist. „Das ist wichtige Präventionsarbeit, um die Zahl der Ertrinkungstoten reduzieren. Letztes Jahr sind 504 Menschen in Deutschland und davon 89 allein in Bayern ertrunken. Für uns 504 Menschen zu viel!“, so Waidmann.

Der Technische Leiter Einsatz Alexander Fendt berichtete im Folgenden von den zahlreichen Übungen, Sanitätsdiensten, Absicherungen und Einsätzen der DLRG-Retter, wie beispielsweise die Absicherung der Veranstaltung Inn in Flammen in Gars. Insgesamt arbeiteten die DLRG Einsatzkräfte rund 5600 Helferstunden und mehr als 50 Einsätze und Hilfeleistungen ab.

Der Technische Leiter Ausbildung Felix Fendt sprach in seinem Bericht über die vielzähligen Kurse, welche die DLRG getreu ihrem Leitsatz „Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer“ durchführt. Im Jahr 2018 wurden wieder dutzende Rettungsschwimmer ausgebildet, zudem wurden Erste-Hilfe-Kurse und Sanitätstrainings veranstaltet und zahlreiche Schwimmkurse durchgeführt. „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom, wer aufhört, treibt zurück“, appellierte Fendt an alle Mitglieder, sich aus- und fortzubilden.

Die Jugendvorsitzende Theresa Kaltenhauser und die Jugendreferentin Kathrin Troebes berichteten über die Aktivitäten der Mühldorfer DLRG-Jugend, wie das Schwimmtraining, die Teilnahme am ResQ Cup der DLRG Bayern, das Jugendzeltlager sowie den geplanten Ausbau des Jugend-Einsatz-Teams.

Abschließend stellte Schatzmeisterin Sabine Reineke-Herbst den Jahresabschluss 2018 sowie den Haushaltsplan 2019 vor. Beides wurde von der Versammlung bestätigt und die gesamte Vorstandschaft entlastet.

Vorstandschaft neu gewählt

Turnusmäßig standen dieses Jahr Wahlen an, weshalb von der Versammlung die gesamte Vorstandschaft neu gewählt wurde. Da Waidmann sich die nächsten Jahre auf seine Familie konzentrieren will, stellte er sich nicht wieder zur Wahl. „Ich bleibe euch aber natürlich als aktives Mitglied und Ausbilder erhalten“, so Waidmann.

Die nächsten drei Jahre wird Tobias Emehrer das Steuerrad der Wasserrettungsorganisation übernehmen, vertreten wird er von der ehemaligen Bundesfreiwilligendienstleistenden Tanya Speckbacher. Alexander Fendt bleibt Technischer Leiter Einsatz und wird zukünftig vertreten von Matthias Grotemeyer. Das Amt des Technischen Leiters Ausbildung wird von Anton Stiglmeier und Felix Fendt bestellt.

Die Finanzen werden weiterhin von der Schatzmeisterin Sabine Reineke-Herbst im ruhigen Fahrwasser gehalten und die Vertretung der DLRG-Jugend im Kreisverband übernehmen zukünftig Kathrin Troebes, Lucia Emehrer und Michael Langlinderer. Alle Posten wurden ohne Gegenstimme gewählt.

Von: Verbandskommunikation

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Verbandskommunikation:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden