21.10.2019 Montag  Vermisstensuche der Polizei

Foto: fib/Eß

Foto: fib/Eß

Foto: fib/Eß

Bereits seit Sonntagabend lief im Stadtgebiet Mühldorf eine Vermisstensuche der Polizei nach einem 60-jährigen abgängigen Bewohner eines Seniorenheims. Am Montagvormittag wurde auf Anforderung der Polizei der Einsatzleiter Wasserrettung alarmiert um die Suche auf die angrenzenden Gewässer auszudehnen.

In Absprache mit der Polizei wurden durch den Einsatzleiter Wasserrettung der DLRG die Wasserwacht Töging-Winhöring, Wasserwacht Waldkraiburg und der DLRG Kreisverband Mühldorf a. Inn angefordert. Insgesamt 20 ehrenamtlichen Einsatzkräfte suchten mit vier Booten zuerst den Innkanal zwischen Mühldorf und Töging nach der vermissten Person ab und begaben sich anschließend ins Altmühldorfer Tal um die Suche an einem Bach fortzusetzen, da es Anhaltspunkte auf einen dortigen Verbleib gab.

Nach insgesamt circa vier Stunden Einsatzdauer wurde der Einsatz ohne Feststellung beendet.

Der Vermisste wurde aufgrund der veröffentlichten Vermisstenmeldung der Polizei durch einen Passanten erkannt, der die Polizei informierte. Der Vermisste ist wohlauf und befindet sich wieder bei seinen Angehörigen.

(Da der Vermisste mittlerweile aufgefunden wurde, wurde die erste Version des Artikels überarbeitet.)

Fotos: fib/Eß 

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit, Allgemein, Schnelleinsatzgruppe (SEG)

Von: Verbandskommunikation

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Verbandskommunikation:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden