24.06.2011 Freitag  Absicherung: Weiher in Flammen

Am Freitag, den 24. Juni 2011, fand das inzwischen 6. Sommerfest "Weiher in Flammen" der Steeger Schützen statt. Mehr als 700 Besucher waren der Einladung der Vorstandschaft rund um den Vorsitzenden Franz Schmid und Stellvertreter Robert Barth gefolgt und nach Thal bei Buchbach gekommen. 40 fleißige Helfer versorgten die Gäste nicht nur mit Getränken, Kaffee und Kuchen, sondern auch mit bestem Steckerlfisch, der beliebten Sau vom „Doia Schoß“, Grillfleisch und -würstl sowie Bier vom Fass.

Neben Lichtgewehrschießen war dieses Jahr erstmals eine besondere Neuerung geboten: Mit einem vom „Doia Schoß“ selbstgebauten gemütlichen Floß konnte sich Jung und Alt mit der Kraft von Gondoliere Alfred Franzl wie in Venedig über den See fahren lassen. Der Stützpunkt Mühldorf der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Taufkirchen/Vils e.V. war mit medizinischem Fachpersonal vor Ort und sicherte den Weiher mit Wasserrettern und einem Rettungsboot ab - nicht zuletzt, weil viele Kinder unter den Gästen waren.

Mit Eintritt der Dämmerung wurde in den mit Holz befüllten Metallwannen auf dem Weiher das Feuer entzündet. Um den ganzen Weiher waren Kerzen und Fackeln aufgestellt, welche zusammen mit einer beleuchteten Wasserfontäne eine besondere Atmosphäre schufen. Auch das Wetter spielte mit, bis auf ein paar Tropfen konnten die Gäste den Abend bei einem traumhaftem Abendrot ausklingen lassen. Die Schützengemeinschaft Steeg 1886 e.V. hat rund 200 Mitglieder und feiert noch dieses Jahr ihr 125jähriges Bestehen.

Kategorie(n)
Pressemitteilungen, Sanitätsdienst

Von: Alexander Fendt

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Alexander Fendt:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden