15.05.2012 Dienstag  DLRG fördert Menschen mit Behinderung

Seit Herbst 2011 fördert die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Mühldorf Menschen mit Behinderung in Kooperation mit der Stiftung Ecksberg. Seit Anfang diesen Jahres werden die Kurse zusätzlich vom Katholischen Kreisbildungswerk finanziell unterstützt.

Marlene Kast vom Katholischen Kreisbildungswerk Mühldorf freut sich über die Zusammenarbeit: „Selten können Menschen mit Behinderung eine so individuelle Förderung erhalten“. Hans Viellehner, Bereichsleiter in der Stiftung Ecksberg lobt besonders das Engagement, die Zuverlässigkeit und die Professionalität: „Sie haben hier anscheinend nicht nur das passende Konzept gefunden, sondern setzen dieses Konzept auch sehr professionell um.“

„Wir freuen uns über die positive Resonanz unserer psychomotorischen Förderung im Element Wasser und die Unterstützung durch das Kreisbildungswerk und die Stiftung Ecksberg“, so der Stützpunktleiter der DLRG Mühldorf a. Inn, Ralf Waidmann.

Die DLRG Mühldorf a. Inn hat letztes Jahr das einzigartige Konzept der psychomotorischen Förderung im Element Wasser entwickelt. Hier werden die Teilnehmer in zehn jeweils wöchentlich stattfindenden Einheiten an das Element Wasser gewöhnt, es wird gemeinsam gespielt und den Menschen werden neue Möglichkeiten gezeigt, das Element Wasser zu erleben. Die Teilnehmer sind in sehr kleine Gruppen (max. 3 Bewohner gleichzeitig) eingeteilt, so kann die DLRG eine individuelle Förderung und mindestens eine 1:1 Betreuung sicherstellen. Die DLRG verfolgt dabei die heilpädagogischen Leitziele der Selbstbestimmung, des Normalisierungsprinzips und der Integration.

Kategorie(n)
Pressemitteilungen

Von: Alexander Fendt

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Alexander Fendt:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden