Teilnahmebedingungen

1. Ausschreibung, Anmeldung und Teilnahme

1.1 Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Nach Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung auf Warteliste möglich. Bei minderjährigen Teilnehmern ist ein volljähriger Ansprechpartner zu benennen.

1.2 Durch die Anmeldung entsteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme an der Veranstaltung. Die Teilnehmerzulassung erfolgt nach Anmeldeschluss per E-Mail, die Teilnahme gilt damit als verbindlich zugesagt. Der Veranstalter hat das Recht, die Veranstaltung jederzeit aufgrund von Teilnehmermangel oder aus anderen Gründen abzusagen. Hieraus entsteht kein Rechtsanspruch der Teilnehmer gegenüber dem Veranstalter. Im Falle einer Absage der Veranstaltung werden die Teilnehmer per E-Mail informiert.

1.3 Um einen Lernerfolg der Teilnehmer einer Maßnahme zu gewährleisten, besteht generell eine Teilnehmerbegrenzung. Eine Zulassung zur Teilnahme erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Teilnahmeinteressenten auf der Warteliste erhalten keine Absage. Wird ein Teilnahmeplatz frei, so wird dieser an Teilnahmeinteressenten auf der Warteliste vergeben. Dabei kann insbesondere kurz vor Veranstaltungsbeginn keine Rücksicht auf die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen genommen werden.

1.4 Mit ihrer Anmeldung bestätigen die Teilnehmer, dass sie die geforderten Teilnahmevoraussetzungen (bspw. Alter) erfüllen. Sollte bei Beginn oder während der Maßnahme festgestellt werden, dass der oder die Teilnehmerin nicht die nötigen Voraussetzungen besitzt und sich somit unrechtmäßig an dieser Maßnahme angemeldet hat, wird er nach Maßgabe des Ausbilders bzw. der Technischen Leitung Ausbildung auf eigene Kosten von der Maßnahme befreit. Dennoch behält sich der Veranstalter der Maßnahme die Erhebung der vollen Teilnahmegebühr vor. Belege (DLRG-ATN, Ausbildungsnachweise) für die Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen sind gem. Informationen zu den Lehrgangsvoraussetzungen im Original zu den Veranstaltungsterminen mitzubringen.

1.5 Zudem bestätigen die Teilnehmer, dass sie gesundheitlich zur Teilnahme an der Veranstaltung in der Lage sind. Den Weisungen der Veranstaltungsleitung ist Folge zu leisten. Ein Verstoß gegen diese Regelungen kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen. Ein Ausschluss entbindet nicht von der Pflicht zur Entrichtung des Teilnahmebeitrags.

2. Teilnahmebeitrag und Stornierungsbedingungen

2.1 Die Anmeldung verpflichtet zur Teilnahme an der Veranstaltung und zur Entrichtung des Teilnahmebeitrags. Die im Teilnahmebeitrag enthaltenen Leistungen und Aufpreise für Zusatzleistungen (z. B. Übernachtung) sind der Veranstaltungsausschreibung zu entnehmen.

2.2 Stornoregelung: Eine Stornierung muss in schriftlicher Form erfolgen. Tritt ein Teilnehmer bis zum Anmeldeschluss von seiner Lehrgangsteilnahme zurück – oder ändert seine Buchung – wird eine Verwaltungsgebühr von 10€ berechnet. Bei Stornierung nach Meldeschluss bis 14 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % des Teilnahmebeitrags fällig. Bei Stornierung im Zeitraum von 14 Tagen vor Lehrgangsbeginn oder bei unentschuldigtem Fernbleiben, ebenso beim Abbruch der Fortbildung, ist der volle Teilnahmebeitrag zu entrichten. Die Vorlage eines ärztlichen Attests entbindet nicht von der Verpflichtung zur Zahlung des Teilnahmebeitrags. Kann der Veranstalter den frei werdenden Teilnahmeplatz an einen Teilnahmeinteressenten auf der Warteliste vergeben, so fällt lediglich eine Gebühr in Höhe von 10€ an.

2.3 Die Entrichtung des Teilnahmebeitrags erfolgt in der Regel vor Beginn der Maßnahme. Einzelheiten zu Zahlungsfristen und -möglichkeiten können der jeweiligen Ausschreibung entnommen werden.

2.4 Kann zum Beginn der Maßnahme kein Zahlungseingang verbucht werden, wird der Teilnahmeinteressent von der Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen. Dies entspricht gem. Absatz 2.2 einem Abbruch der Fortbildung - die vollen Teilnehmerbeiträge sind dennoch zu entrichten. Kann der Veranstalter den frei werdenden Teilnahmeplatz an einen Teilnahmeinteressenten auf der Warteliste vergeben, so fällt lediglich eine Gebühr in Höhe von 10€ an.

2.5 Die Rechnungsstellung erfolgt in der Regel digital per E-Mail. Die geltenden Gebühren finden Sie in der jeweiligen Kursausschreibung. Eine allgemeine Gebührenliste finden Sie hier.

3. Datenschutzbestimmungen

Bei der Anmeldung werden die persönlichen Daten der Teilnehmer ausschließlich für Zwecke der Veranstaltungsorganisation und für DLRG-interne Zwecke erhoben und verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt bei der Abrechnung von Maßnahmen über externe Stellen, wie bspw. den Berufsgenossenschaften bei Erste-Hilfe-Kursen oder dem Bundesministerium des Inneren bei Kursen der „Medizinischen Erstversorgung mit Selbstschutzinhalten“. Zudem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, bei der Anmeldung zur Veranstaltung der Weitergabe ihrer Kontaktdaten an Teilnehmer derselben Veranstaltung zur Bildung von Fahrgemeinschaften explizit zuzustimmen. Es werden jedoch ausschließlich Name, Vorname, Telefonnummer und ggf. Wohnort weitergegeben. Generell ist die aktuelle Version der Datenschutzordnung des DLRG Kreisverbands Mühldorf e.V. anzuwenden. Mit der Anmeldung stimmen die Teilnehmer zudem der honorarfreien Verwendung bei der Veranstaltung entstandener Dokumente, Ton-, Foto- und Videoaufnahmen für DLRG-interne Zwecke (z.B. Fortbildungsmaßnahmen) und externe Zwecke (z.B. Öffentlichkeitsarbeit in Print- und Onlinemedien, sowie sozialen Netzwerken) zu.

4. Abweichende Regelungen

In der Veranstaltungsausschreibung können abweichende Reglungen getroffen werden.

5. Änderung der Veranstaltungsbedingungen oder Teilnahmebedingungen

Änderungen der Veranstaltungsbedingungen (laut Ausschreibung) oder Teilnahmebedingungen berechtigen nicht zum kostenfreien Rücktritt von der Veranstaltung, sofern sich hieraus keine gravierenden Nachteile für den einzelnen Teilnehmer ergeben. Es gelten die zum Anmeldeschluss gültigen Bedingungen.